1. schulinterner „Jugend präsentiert“ Wettbewerb

Sieger Juprä Kl7 2015Frieren Frauen wirklich schneller als Männer? Ist Offshore-Windenergie eine sinnvolle Alternative? – Diese und weitere Fragen stellten sich die Siebtklässler des ÖG im Kontext des 1. schulinternen „Jugend präsentiert“ Wettbewerbs. Kurz vor den Osterferien fand in der Aula des ÖG das große Finale statt. In den Wochen davor haben sich die 7. Klassen intensiv auf den Wettbewerb vorbereitet, sich mit unterschiedlichen Schwerpunkten des Präsentierens beschäftigt, interessante Fragestellungen entwickelt und in einem klasseninternen Wettbewerb die beiden besten Präsentationen ermittelt. Diese traten dann gegen die Konkurrenz aus den Parallelklassen an. So sahen alle 7. Klassen und interessierte Zuschauer im Finale acht spannende, aufschlussreiche und manchmal auch witzige Präsentationen. Schlussendlich standen vier Präsentationen auf dem Siegertreppchen:

1. Platz – Gregor (7a)
2. Platz – Frederik & Benedict (7b)
3. Platz – Tobias (7b) und Fridjof & Jonah (7a)

Alle Teilnehmer der zweiten Wettbewerbsrunde können sich jetzt zu dem bundesweiten Wettbewerb „Jugend präsentiert“ (jugend-praesentiert.info) anmelden.

Formel 1 in der Schule

Erstmals nahmen am 20. und 21. Februar Schüler vom ÖG an der Regionalmeisterschaft im Nordmetall Cup (nordmetall-cup.de) in der Autostadt Wolfsburg teil. In diesem Schülerwettbewerb ist es das Ziel, einen Rennwagen aus Balsaholz zu entwerfen, erbauen und letztendlich am schnellsten fahren zu lassen. Auf einer 20m langen Rennstrecke werden die Boliden auf eine Geschwindigkeit von bis zu 80 km/h mit Hilfe einer Gaspatrone beschleunigt. Doch nicht nur die Fahrzeit ist entscheidend sondern auch das Auftreten des Teams sowie ein Teamstand und eine Präsentation vor einer Jury. 9 Schüler aus dem achten Jahrgang bildeten zwei Teams und erreichten in ihrer Altersklasse einen hervorragenden 2. und 3. Platz. Gleichzeitig waren sie die einzigen Teilnehmer aus Bremen. Ein Team konnte sich sogar für die Deutsche Meisterschaft im Mai qualifizieren.

Félicitations – Preisverleihung am ÖG

Landessieger in allen Kategorien

“Franzosen und Deutsche – einmal Freunde, immer Freunde”. Unter diesem Motto stand der diesjährige Internetteamwettbewerb, den das Institut français und der Cornelsenverlag regelmäßig anlässlich des deutsch-französischen Tags im Januar ausloben.
In diesem Jahr durfte sich das ÖG über Preise in allen Kategorien freuen – Grund genug für eine eigens anberaumte Preisverleihung, wie das Institut français befand. In Anwesenheit von Schulleitung und Fachlehrern beglückwünschten Mme Addario, Attachée für Sprache und Bildung in Bremen und Niedersachsen, und Herr Pede vom Cornelsen-Verlag die Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 7 bis 12 und überreichten die Preise. Wir freuen uns mit den Schülerinnen und Schülern über ihren Erfolg und danken allen für ihr Engagement!

Der Rattenfänger von Hameln

Zielgerade! Das Unterstufenspektakel „Der Rattenfänger von Hameln“ wird in wenigen Tagen in unserer Aula aufgeführt. Drei Tage lang haben sich 80 Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen darauf vorbereitet: Abseits vom Schulbetrieb wurde in der Jugendherberge Rotenburg getanzt, gesungen, musiziert und geschauspielt. Frau Plag, Frau Pohlmann, Frau Stefes, Frau Dreier und Frau Gütschow hatten alle Hände voll zu tun, um Kinder in Rattenfänger oder Gefangene zu verwandeln. Jetzt freuen wir uns auf die Aufführungen und sind schon sehr gespannt. Die genauen Termine der Aufführungen: Dienstag, 17.3. 19.00 Uhr, Mittwoch 18.3. 11.30 Uhr (Grundschulaufführung) und Mittwoch 18.3. 19.00 Uhr.

Kohle, Pastell und Bleistift

Mit Kohle, Pastell und Bleistift haben wir, der Kunst-Hauptkurs 11, das Guggenheim-Museum in Bilbao von Frank O. Gehry gezeichnet. So entstanden ganz unterschiedliche persönliche Blickweisen auf den Bau:

Formel 1 in der Schule

Erstmals nahmen am 20. und 21. Februar Schüler vom ÖG an der Regionalmeisterschaft im Nordmetall Cup in der Autostadt Wolfsburg teil. In diesem Schülerwettbewerb ist es das Ziel, einen Rennwagen aus Balsaholz zu entwerfen, erbauen und letztendlich am schnellsten fahren zu lassen. Auf einer 20m langen Rennstrecke werden die Boliden auf eine Geschwindigkeit von bis zu 80 km/h mit Hilfe einer Gaspatrone beschleunigt.

Doch nicht nur die Fahrzeit ist entscheidend, sondern auch das Auftreten des Teams sowie ein Teamstand und eine Präsentation vor einer Jury. 9 Schüler aus dem achten Jahrgang bildeten zwei Teams und erreichten in ihrer Altersklasse einen hervorragenden 2. und 3. Platz. Gleichzeitig waren sie die einzigen Teilnehmer aus Bremen. Ein Team konnte sich sogar für die Deutsche Meisterschaft im Mai qualifizieren.

Jungforscher vom ÖG wieder erfolgreich

paul-Nico-jufo

Auch beim diesjährigen Regionalwettbewerb “Jugend forscht” Bremen-Mitte haben einige Jungforscher vom ÖG mit ihren Projekten erfolgreich teilgenommen. Am Mittwochmorgen ging es an der Universität Bremen los: Aykut und Tim aus der 6d sowie Laurenz und Timo aus der 8a begannen um acht Uhr ihre Stände zu gestalten und ihre Arbeiten, mit denen sie sich in den letzten Monaten in der Jugend-forscht AG beschäftigt hatten, zu präsentieren.

Weiterlesen

ÖG-Riesenspektakel – es ist wieder soweit!

Traditionsgemäß gehen die Eingangsstufen-AGs Chor, Orchester, Tanz und Theater von Montag, dem 02.03.2015, bis Mittwoch, dem 04.03.2015, auf Probenfahrt – diesmal nach Rotenburg. Einstudiert wird “Der Rattenfänger von Hameln” von Günther Kretzschmar, der ganz in unserer Nähe in Borgfeld lebte und komponierte. Die Aufführungen finden statt am Dienstag, dem 17.03.2105, sowie am Mittwoch, dem 18.03.2015, jeweils um 19:00 Uhr in unserer Aula. Dazu laden wir herzlich ein!

Konflikte lösen – so klappt’s – von Schülern für Schüler

Die Fotos zeigen, dass der Schulsamstag der 6a am 21. Februar ganz anders verlief als sonst:

Unter der Regie der sechs Streitschlichter aus dem 11. Jahrgang lernte die Klasse
auf vielfältige Weise, sich über Konflikte auszutauschen, verschiedene Konflikttypen
kennen und wichtige Konfliktregeln einzuhalten. Dazu wurde viel gemeinsam gespielt
und eine entspannende Traumreise schloss den Morgen ab.

Jutta Behling und Susanne Hillmer

Fastentuch 2015

Seit vielen Jahren weist ein Misereor Fastentuch in unserem Lichthof von Aschermittwoch bis Ostern auf die Passionszeit hin. In diesem Jahr befindet sich dort ein Tuch aus Deutschland mit dem Titel „Hoffnung der Ausgegrenzten“ von dem Künstler Sieger Köder. Er schuf es 1996, an Aktualität hat es nichts verloren. Wir laden zum Betrachten und Diskutieren ein.

fastentuch_2015