Alles hat seine Zeit

Am 16. und 17. Mai 2013 besuchten die vier zehnten Klassen mit ihren Religionslehrern die Messe „Leben und Tod“ in der Halle 6. Dort waren wir zu einem besonderen Programm angemeldet, das in Kooperation mit der katholischen Jugend und der Bremischen Evangelischen Kirche sowie des Hospiz-und Palliativverbands Bremen e.V. entstand.

Für jeweils 1,5 Stunden wurde unseren Schülern die Möglichkeit gegeben, sich gezielt mit Fragestellungen zu Leben und Tod auseinanderzusetzen. Zunächst sammelten wir uns klassenweise in einem separaten Raum um einen Sarg, auf dem Fotos von Verstorbenen lagen, zu einer Begrüßung und Einführung.

Anhand von fiktiven Biographien und den Fotos machten sich unsere Schüler dann in kleinen Gruppen auf den Weg über die Messe. Da ist z. B. die Mutter von vier Kindern, die aufgrund einer Krebserkrankung weiß, dass ihr Tod nahe bevorsteht. Sie möchte ihre Kinder begleitet wissen und hat genaue Vorstellungen zu ihrem Grab und ihrer Bestattung. Mit diesen Informationen besuchten die Schüler bestimmte Messestände und erfuhren im Gespräch mit den Ausstellern, welche Möglichkeiten diese Frau hätte.

Alles hat seine Zeit

Zu einem Abschluss trafen wir uns dann wieder an dem Sarg, werteten das Erfahrene aus und konnten noch gestalterisch tätig werden. Viele Schülerinnen und Schüler fanden den Besuch lohnend und beeindruckend.

Susanne Hillmer

Kommentare sind geschlossen
Archive
Ed Sport news INFO
All the latest school sport and grass roots reports on ED Sport. News, reports, analysis and more.
SEE ALL
Tweets
Please fill all required widget settings!
Contact Info
Praesent quis risus nec mi feugiat vehicula. Sed nec feugiat arcu.
  • Address Line 1
  • (123) 456 789
  • email@example.com