Die Schulimkerei

Die Imker- Arbeitsgruppe des Ökumenischen Gymnasiums hat sich zum Ziel gesetzt, über die Biene aufzuklären, sie zu erforschen und sie zu schützen.

Wir wollen unseren Mitmenschen zeigen, wie wichtig die Bienen für unser Ökosystem und damit auch für uns sind (und wie ungefährlich für den Menschen). Um das tun zu können, starten wir im Frühjahr 2017 mit zwei eigenen Bienenvölkern und zwei unterschiedlichen Beuten (Bienenstöcke).

Mithilfe von Oberträgerbeuten (TopBarHives), die eine möglichst wesensgerechte Bienenhaltung ermöglichen, bekommen wir die Möglichkeit, alle Arbeiten eines Imkers durchzuführen. Wir kümmern uns um die Bienen und stellen Bienenprodukte her und vermarkten diese.

Mit einer elektronischen Beute, einem sogenannten „eHive“, werden wir uns gleichzeitig an der Netzwerkarbeit des BeeBIT e.V. beteiligen und damit einen wichtigen Beitrag zur Bienenforschung leisten. Der Verein hat zur besseren Er-forschung der Bienen spezielle Bienenstöcke, sogenannte eHIVES entwickelt, die mit Sensoren ausgestattet sind. Diese messen ständig Temperatur, Feuchte und Gewicht des Bienenstocks sowie die Wetterdaten der Umgebung. Diese Daten stehen der Forschung zur freien Verfügung.

Möchtest du bei unserer Arbeitsgruppe mitmachen, dann melde dich bei uns oder komm zu einem der nächsten Treffen.

In Kürze folgen weitere Infos!