Frankreich

Seit 2004 führt das ÖG Austauschbegegnungen mit dem Collège St. Léon, einer katholischen Privatschule in Nancy, durch. Die französischen Austauschschüler besuchen uns Ende Klasse 8; der Rückbesuch in Nancy findet zu Beginn unseres 9. Schuljahres statt.

Nancy ist eine mittelgroße lothringische Stadt mit rund 200.000 Einwohnern und zugleich die Hauptstadt des Départements „Meuthe-et-Moselle“. Das Zentrum der Stadt bildet der berühmte Place Stanislas, benannt nach dem ehemaligen polnischen König Stanislaus I. Leszczynski, der auch Herrscher von Lothringen war. Der Place Stanislas, Place de la Carrière, und der Place d’Alliance wurden 1983 als Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen.

Weiterhin ist Nancy neben Paris die wohl wichtigste französische Stadt des Jugendstils; die so genannte Ecole de Nancy ist weltberühmt.

Wie auch das ÖG, so ist „St. Léon“ eine Privatschule, allerdings in katholischer Trägerschaft. Das ensemble scolaire vereint Grundschule, Collège (Mittelstufe) und Lycée (Oberstufe) unter einem Dach.

Der Austausch ist geschichtlich geprägt

Derzeit können pro Jahr etwa 20 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8/9 (mit Französisch als 2. Fremdsprache) an diesem Austausch teilnehmen, der allein aufgrund der geografischen Lage Nancys auch geschichtlich geprägt ist. Die Schülerinnen und Schüler erfahren während ihres Aufenthaltes in Frankreich viel über die wechselvolle Geschichte Elsaß-Lothringens; diese Region hat in der Geschichte der Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich lange Zeit eine besondere Rolle gespielt.

Zudem liegt Verdun in der Nähe von Nancy, und die Besichtigung der großen Gedenkstätte für die zahllosen Toten des 1. Weltkrieges beeindruckt die Schülerinnen und Schüler in der Regel tief. Hier kann man fast mit den Händen greifen, dass die Beziehungen zwischen den beiden Nachbarländern keinesfalls immer freundschaftlich geprägt waren.

Natürlich hat dieser Austausch nicht nur ernste, sondern auch fröhliche Seiten. So ist die Aufnahme in den französischen Familien sehr herzlich; viele Teilnehmer erfahren hier erstmals, wie sehr sich die kulinarischen Gepflogenheiten in Frankreich doch von den eigenen unterscheiden. Ein Tagesausflug in einen aventure parc mit aufregenden Kletterparcours sowie eine Abschiedsparty am vorletzten Abend runden den Aufenthalt ab.