Naturwissenschaftliches Experimentieren

Wer sich am ÖG für den naturwissenschaftlichen Fächerschwerpunkt entscheidet, wird im 8. und 9. Schuljahr drei Stunden pro Woche in den Fächern Biologie, Chemie und Physik in solchen Themen unterrichtet, die im Planunterricht nicht behandelt werden.

Sie sind stattdessen Vertiefungen oder Ergänzungen. Methodischer Schwerpunkt dieses versetzungsrelevanten Wahlpflichtfachs sind die Schülerexperimente.

Neben der Vermittlung naturwissenschaftlicher Arbeitstechniken gliedert sich der Lehrplan in folgende Bereiche: Elektronische Grundkenntnisse, Grundschaltungen der Elektronik, Chemie in Alltag und Umwelt, angewandte Ökologie, Biologie und Technik (Bionik) und Mikrobiologie.

Konkret befasst sich der NAT-Unterricht mit folgenden Inhalten:

  • Biologie: Wir untersuchen das Wattenmeer (mit Exkursion), erforschen den Klettverschluss und was es mit Nanoeffekten auf sich hat. Wir züchten Bakterien und Einzeller. (Frau Wania)
  • Chemie: Wir untersuchen Haushaltschemikalien wie Seife, Waschmittel und Spezialreiniger auf ihre Bestandteile und Wirksamkeit. (Frau Hütte)
  • Physik: Wir lernen zahlreiche elektronische Bauteile kennen, untersuchen deren Besonderheiten und stellen mit ihnen verschiedene Schaltungen zusammen.