iPads im Lateinunterricht?

latin-293907_1920Auch im Lateinunterricht ist mein iPad stark in Gebrauch, obwohl ich im Kurs die einzige Schülerin aus der Medienklasse bin. Letzte Woche hat mich mein Lateinlehrer angesprochen, ob es in Ordnung wäre, wenn ich die Übersetzung zu einem lateinischen Text auch auf meinem iPad abtippen würde. Natürlich war ich einverstanden, weil das Arbeiten mit dem iPad generell einfacher und übersichtlicher ist.
In der darauf folgenden Stunde haben wir dann mein iPad mit dem Beamer verbunden. Da man durch einen Kabel-Adapter das iPad auch ohne Airplay mit dem Beamer verbinden kann, ist es sehr einfach, Texte, Übersetzungen und auch gelöste Aufgaben an die Wand zu werfen. Dann haben wir ihn besprochen und andere Vorschläge und Verbesserungen konnten einfach hinzugefügt oder gelöscht werden.
Weil es in der Stunde so gut geklappt hat, sitze ich jetzt meist vorne, nah am Beamer,  um Unterrichtsinhalte mitzuschreiben und zu veranschaulichen. Natürlich wird nicht nur mit meinen Ergebnissen gearbeitet. Ich schreibe auch spontan vom Kurs übersetzte Passagen mit, sodass man sie einfach abschreiben kann.
So ist es nicht nur für die anderen Schüler und Schülerinnen in dem Kurs praktisch, alle Texte immer zu sehen, sondern auch ein Vorteil für mich, da ich somit alle Inhalte gleich digital parat habe.