Weihnachtskonzert am 12.12.2018

Unsere Ahlhorn-Fahrer sind zurück, im Gepäck haben sie ein fleißig geprobtes Weihnachtskonzert. Dazu laden wir ganz herzlich am Mittwoch, dem 12.12.2018, um 20:00 Uhr in die Kirche St. Ansgarii ein.

Unser Benefizkonzert mit demselben Programm findet am Donnerstag, dem 13.12.2018, um 19:30 Uhr in St. Laurentius in Achim statt.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind für Refugio bestimmt.

WIR SIND ÜBERWÄLTIGT VON DER GROSSEN SPENDENBEREITSCHAFT. ES WURDEN ÜBER 5000 EURO GESPENDET. VIELEN DANK!

Projektwoche zum dritten Mal während der Ahlhornwoche

Die kommende Schulwoche wird zum dritten Mal ganz anders verlaufen: rund 140 Musiker bereiten in Ahlhorn das jährlich stattfindende Weihnachtskonzert vor, und eine große Schülergruppe aus den Jahrgängen 10 – 12 fährt zum Forschen nach Göttingen in das X-Lab. In und außerhalb der Schule finden in allen Klassenstufen ganz unterschiedliche Projekte statt, dazu besteht auch die Möglichkeit, an einem Geschichtswettbewerb teilzunehmen.

Über diese besondere Woche wird in einem eigenen Blog fortlaufend berichtet. Außerdem gelten folgende Regelungen:

  • die Klingel wird abgestellt
  • das Frümo ist von 8:30 bis 13:00 Uhr geöffnet; die Mensa zu den üblichen Zeiten
  • Krankmeldungen gehen direkt an das Sekretariat
  • es findet KEIN Nachmittagsunterricht statt.

ÖG-Pikachu leti u Zagreb

48 Stunden Gastfreundschaft und Robotik in der kroatischen Hauptstadt

Relativ früh am Morgen mit verschlafenen Augen trafen wir uns am Flughafen Bremen zur Sicherheitskontrolle. Der Flug fand statt (wir hatten bei der RoboCup-EM schon andere Erfahrungen machen dürfen…), verlief ohne Probleme, und unsere Zwischenlandung in Stuttgart war pünktlich. Beim Umsteigen nach Zagreb erfolgte die Passkontrolle besonders ordentlich: Für die nicht-eigenen Kinder waren spezielle Reiseformulare ausgefüllt worden, die eindringlich geprüft und für echt befunden wurden: Wir durften zum RoboCup nach Kroatien ausreisen!

Während des Fluges haben wir geschlafen, Musik gehört, in den Himmel geguckt oder gelesen, die Zeit ging schnell rum. Bei der Landung auf Zagrebs großem Flughafen Franjo Tudjman konnten wir schnell aus dem Sicherheitsbereich heraus und zu unserem Treffpunkt gelangen. Weiterlesen

Sternstunden beim Mitmachtag

Beim diesjährigen Mitmachtag vergangenen Samstag gab es anlässlich des Bremer Raumfahrtjahres 2018 auch die Möglichkeit, sich als Astronaut vor der Sternstunden-Fotowand fotografieren zu lassen! Mitmacher-Kinder, deren Geschwister und auch Lehrer nutzten dies zahlreich: Jannik (9c) und Jasper (8c), die diese Aktion begleiteten, bedienten sicher Kamera und mini-Drucker und gaben mehr als 80 Fotos aus. Toll gemacht!

6. SolarCup Oldenburg mit zahlreicher ÖG-Beteiligung

Der SchülerInnenwettbewerb SolarCup findet seit 2013 in Oldenburg statt. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche spielerisch im Rahmen eines Wettbewerbs an Themen wie Technik, Erneuerbare Energien, Nachhaltigkeit und Klimaschutz heranzuführen. Bisher haben über 200 SchülerInnenteams aus ganz Weser-Ems und Bremen von der Grundschule bis hin zu Auszubildenden am Cup teilgenommen und ihre selbstgestalteten Solarfahrzeuge ins Rennen und die Kreativwertung geschickt. Unterstützt wird der Cup auch in diesem Jahr von den Sponsoren EWE AG, LzO, Nord LB und den Volksbanken und Raiffeisenbanken in Weser-Ems.

Zum SolarCup am Samstag, 17.11.2018, haben sich sechs Teams vom ÖG angemeldet: Vorsicht-ÖG-Strom, ÖG-EOS, ÖG-Helios, ÖG-Small-Apple, ÖG-Red-Eyes und ÖG-Galaxy.

 

Zur Aktion „Denkanstöße“ der AG „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“

Vielleicht sind euch ja in den vergangenen Wochen diese merkwürdigen Fragen auf knallgelben DIN-A4-Blättern aufgefallen, die an verschiedenen Stellen im Schulgebäude platziert waren. Im Rahmen einer Aktion gegen Rassismus haben wir – die AG „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ – versucht, euch mit diesen Fragen zum Nachdenken anzuregen bzw. zumindest ein wenig ins Grübeln zu bringen. In der Vorbereitung hatten wir uns dabei auf die Themenbereiche „Rassismus im Alltag“ und „Zivilcourage“ konzentriert (siehe Foto-Beispiele).

Im Anschluss daran wollten wir durch eine kleine Umfrage herausbekommen, wie ihr unsere „Aktion Denkanstöße“ fandet. Die relativ positiven Ergebnisse bestärken uns in unserer Arbeit – und wer bei uns mitmachen möchte, ist herzlich willkommen!

Liebe Grüße, Eure AG „SoR/SmC“

Chor und Orchester bei der Nacht der Jugend

Auch dieses Jahr waren Chor und Orchester wieder bei der „Nacht der Jugend“ vertreten. Die im Rathaus stattfindende Veranstaltung, die dieses Jahr unter Motto „Was geht mich das an?“ stand, gedenkt jährlich der Opfer der Reichspogromnacht.

Bereits zum dritten Mal unterstützen unsere Ensembles durch ihren Auftritt die Auseinandersetzung mit der menschenfeindlichen Vergangenheit unseres Landes. Der Chor sang „Mad world“ sowie „Bridge over troubled water“, das Orchester spielte ein Medley aus der “West Side Story” des jüdisch-amerikanischen Komponisten L. Bernstein, gemeinsam musizierten alle das „Moorsoldatenlied“, welches von Inhaftierten des Konzentrationslagers Papenburg geschrieben und gesungen wurde. Vielen Dank an alle Beteiligten für das tolle Engagement!

Alle Wege führen nach Rom

Alle Wege führen nach Rom – oder besser gesagt, der Weg führte uns 20 Schüler und Schülerinnen mit Frau Zahn und Herrn Drieschner mit dem Flugzeug von Bremen über München nach Rom. Wir trafen uns am Montag morgen in aller Frühe am Bremer Flughafen, um die nächsten fünf Tage in der „ewigen Stadt“ zu verbringen. Gegen Mittag landeten wir am römischen Flughafen in Ostia und machten uns unverzüglich auf den Weg zu unserer Unterkunft, dem Gästehaus des Deutschen Ordens. Den ersten Nachmittag hieß es dann, auf eigene Faust in Kleingruppen die Stadt zu erkunden oder sich in der Nähe des Gästehauses aufzuhalten. Am Abend konnten wir dann beim gemeinsamen Abendessen in einer nahegelegenen Pizzeria das gute italienische Essen kennenlernen. Um 23 Uhr begann die Nachtruhe, um ausgeruht in den nächsten Tag starten zu können. Denn am Dienstag stand allerlei Kultur auf dem Programm.

Zuerst besichtigten wir das Colosseum, in dem früher Gladiatorenkämpfe stattfanden. Weiter ging es zum benachbarten Forum Romanum und vielen weiteren Sehenswürdigkeiten, u.a. Circus Maximus und die Spanische Treppe. An den Bauwerken hielten Schüler in Zweiergruppen kurze Vorträge, um Informationen zu vermitteln. Nach Ende des festen Programms blieb noch genügend Zeit für Freizeit, die wir entweder zum Shoppen, Eisessen oder Anschauen der Tiberinsel nutzten.

Am Mittwoch stand eine Führung durch den Vatikan auf dem Plan. Wir waren von dem Petersdom und der Sixtinischen Kapelle sehr beeindruckt. Insbesondere die dortigen Deckenmalereien von Michelangelo ließen uns staunen.

An unserem letzten Tag besichtigten wir die antike Ruinenstadt Ostia. Hier hatten wir sogar die Möglichkeit, im Mittelmeer zu schwimmen. Den Abend ließen wir alle gemeinsam mit einem Essen in dem Stadtteil Trastevere ausklingen.

Insgesamt war unsere Studienfahrt eine erlebnisreiche Fahrt mit einer Gruppe, die besser nicht hätte sein können. Wir sind gefühlt Hunderte von Kilometern gelaufen (in Realität waren es um die 80 km), haben Spaß gehabt und viel über die Geschichte Roms erfahren.

Besonders möchten wir uns deshalb alle bei den begleitenden Lehrern, Frau Zahn und Herrn Drieschner,  bedanken, die erheblich dazu beigetragen haben, dass diese abwechslungsreiche Fahrt so ein großer Erfolg war. Wir werden diese gemeinsame Zeit lange in Erinnerung behalten.

Paula, Anne und Greta

ÖG-Schülerinnen und Schüler zeigen ‚Teen Spirit for Space‘ beim 69. Internationalen Raumfahrtkongress (IAC) in Bremen

Ja, man muss wohl schon raumfahrtbegeistert sein, wenn man mitten in den Herbstferien freiwillig ganz früh aufsteht, um bereits um 8.00 Uhr morgens in den Bremer Messehallen zu erscheinen und um dann noch in der riesigen ‚Exhibition Hall‘ zwischen mehr als 6000 internationalen Wissenschaftlern und Unternehmern aus dem Bereich Raumfahrt einen Vortrag zu halten. Aber genau das zeigten zwei Teams unserer Schule: Begeisterung, Kreativität und Mut, ihre Ideen zur Raumfahrt vor einem wirklich großen Publikum zu präsentieren. Elisa und Laura (Klasse 7) sowie Swantje, Liv, Jannik und Jonas (Klasse 9) wurden für Ihren Einsatz und ihr Wissen belohnt mit einem absolut tollen Tag unter vielen Prominenten auf dem größten Raumfahrtkongress aller Zeiten. Weiterlesen

Zur ersten Stunde

Ruhe kehrt ein, die Hefte geöffnet, der Beamer leuchtet. Gekocht wird in der Mensa; experimentiert im Chemieraum; überall überlegt, diskutiert, verstanden, dargestellt, entwickelt, besprochen  – der neue Schultag liegt vor uns.