Begegnungs-Fahrt mit den Franzosen aus Nancy in Kehl

Kinder mit vollen Shoppingtüten laufen lachend, mit verliebten Blicken und voller Aufregung durch Colmar. „Los in den Laden und dann noch Carambas und Macarons kaufen!“ Die Kinder der 7a in Frankreich, doch wie kann das sein?

Wir steigen Montag morgen in Bremen in den Zug ein. Endlich, nach acht Stunden Aufregung und Vorfreude, kommen wir in Kehl an. Und es ist genau so schön, wie wir es uns erträumt haben. Als wir dann die netten correspondants français treffen, wissen wir: Diese Fahrt wird exceptionnelle!

kehlUnd genau so ist es auch, denn das Programm ist voller spannender und interessanter Aktivitäten und Ausflüge, die les profs françaises et allemandes für uns vorbereitet haben. Wir lernen z. B. Bogenschießen und besuchen die malerischen Städte Strasbourg und Colmar. Sehr beeindruckend finden wir les maisons du Moyen Âge, les jolie rues et les petits magasins. C’est trop cool! Vom Aussichtsturm der Jugendherberge kann man auf die Grenze zwischen l’Allemagne und la France schauen, die genau auf dem Rhin liegt!

Wir sind sehr traurig als wir uns am Freitag von den Francais très sympa schon wieder verabschieden müssen. Es war eine einzigartige und wunderbare Zeit!

Kommentare sind geschlossen
Archive