Drei ÖG-Teams beim JuniorIng-Skisprungschanzen-Wettbewerb der Bundesingenieurkammer

Seit November 2021 hatten die Teilnehmer:innen Zeit, eine Skisprungschanze nach genauen Vorgaben zu bauen: In der Alterskategorie bis Klasse 8 traten Niklas, Clara (beide 6d) und Leo (7b) an. Damian, Konstantin und Paul aus dem 11. Jahrgang bauten die Schanze mit der gebogenen Anlaufbahn in der Kategorie ab Klasse 9. Dabei blieben alle ÖG – Wettbewerbsbeiträge, die ab heute bis zum 11. März 2022 im Erdgeschoss der Bremer Architektenkammer besichtigt werden können, im Rahmen der Teilnahmebestimmungen: Zu Beginn sollte die Schanzenbahn 32 Grad Neigung haben, am Ende nur noch 11 Grad Neigung. Die Fahrbahnbreite war mit 5 cm angegeben, die Warteplattform oben musste 8 cm x 8 cm groß sein und eine 0,5l-Wasserflasche halten können. Außerdem musste der Absprungpunkt bei 6 cm Höhe liegen, die Plattform dagegen 39 cm höher.

Welche Punkte die ÖG-Ingenieure in den Bereichen Einhaltung der Regeln, Entwurfs-und Verarbeitungsqualität, Originalität und Belastungstest sammeln konnten, erfahren alle auf der Siegerehrung, die am 11. März 2022 durch die Architektenkammer Bremen ausgerichtet wird.

Wir drücken euch die Daumen!

Kommentare sind geschlossen
Archive