Freitag: ökumenischer Schulgottesdienst zur Reformation

Vor genau 500 Jahren hat Martin Luther seine Thesen an die Tür der Wittenberger Schlosskirche genagelt. Die folgende Reformation hat nicht zuletzt auch zu großen Verwerfungen in unserer Gesellschaft geführt; über Jahrhunderte gab es Streit zwischen evangelischen und katholischen Christen. Es ist der Gedanke der Ökumene, der die Überwindung der Glaubensgegensätze zum Ziel hat – und diesem Gedanken ist unsere Schule in besonderer Weise verpflichtet, so sehr, dass wir ihn sogar in unserem Schulnamen tragen. Deshalb möchten wir an Luthers Reformation in einem besonderen Gottesdienst erinnern, der – ganz im Sinne der Ökumene – in der katholischen St Ursula-Kirche in der Emmastraße stattfinden wird.

Wir laden alle Schüler, Eltern und Freunde unserer Schule zu diesem Festgottesdienst ein. Er findet am Freitag, dem 27.10.2017 um 8:30 Uhr in St. Ursula statt.