ÖG-Schüler malen für Senioren

Am 22.11.2017 fand im Pflegezentrum Arsten die feierliche Einweihung des von den Schülerinnen und Schülern des 12. Jahrganges gestalteten Wandfrieses „Die Schöpfungsgeschichte“ statt. Dieses Wandfries, bestehend aus insgesamt 20 Bildern im Format 1m x 1m, war vom jetzigen Jahrgang 12 vor den Sommerferien in ihrer Freizeit für die Bewohner des Pflegezentrums Arsten gestaltet worden.

15 Bilder hängen nun im Lichtdom des Speisesaales in der 2. Etage. Weitere 5 Bilder werden ihren Platz an anderen Orten im Hause des Seniorenwohnheims finden.

Alles hatte damit begonnen, dass es in dem Speisesaal auf Grund des großen Lichtdoms ein Akustikproblem im Hinblick auf den Schall gab. Die Lösung: Bilder mit einer Rückwand aus hochschalldämmendem Material. Unter der Anleitung von Frau Opper und Herrn Janssen entwickelten die Schüler die Idee, die Schöpfungsgeschichte in Bildern darzustellen und setzten diese Idee sogleich in die Tat um. Herr Janssen baute die großen Rahmen, über die die Leinwände gespannt und die mit dämmendem Material gefüllt wurden. Die Firma Kathmann unterstützte dieses Projekt durch die Lieferung von Material. Schlussendlich hängten unsere Hausmeister die Bilder in luftiger Höhe im Lichtdom auf, nachdem zuvor eine Doppelaufhängung zur Absturzsicherung entworfen worden war.

Im feierlichen Rahmen fand sodann am Mittwoch, den 22.11.2017 die Einweihung statt. Eröffnet und geschlossen wurde die Veranstaltung von Schülern des 7. Jahrgangs, die als Mitglieder der Songwerkstatt und unter der Leitung von Herrn Panse zwei Popsongs vortrugen und fröhliche Stimmung verbreiteten.

Erklärt wurden die Bilder von den Künstlern des Jahrgangs 12 selber. Die Form der abstrakten Malerei wurde gewählt, damit für die Betrachter ein möglichst großer Interpretationsspielraum eröffnet wird. Auch sollte durch diese Form der Kunst das Gespräch zwischen den Betrachtern angeregt werden. Diesen Ausführungen wurde nicht nur sehr aufmerksam gefolgt, die Senioren
stellten auch interessierte Fragen zu den Bildern, die von den Schülern ausgiebig beantwortet wurden.

Herr Pastor Schulken sprach und erteilte den Segen.

Die Senioren und die Bremer Residenzgruppe dankte den Schülern für ihren uneigennützigen Einsatz von Generation zu Generation. Die Bilder und die Musikdarbietungen fanden und finden großen Anklang.