World Robot Olympiade in Stadthagen

Die Robotiker vom ÖG sind dabei!

Noch nie hatten ÖG-Robotiker an dem weltweit ausgetragenen Wettbewerb WORLD ROBOT OLYMPIADE teilgenommen. Umso gespannter und aufgeregter waren nun Patrick, Aniko, Daniel (alle 7a) und Marc (6a) nach der staulastigen zweistündigen Anfahrt nach Stadthagen im Schaumburger Land, was sie dort erwarten würde.

Am dortigen Wilhelm-Busch-Gymnasium fand mit knapp 40 Teams in drei Kategorien eines der größten deutschen WRO-Turniere statt, so dass die Organisatoren bei normalem Schulbetrieb alle Hände voll zu tun hatten, die Teilnehmer an Teamtischen mit ausreichend Verpflegung für den Tag unterzubringen. Doch kaum angekommen, ging es schon los: Sehr interessant ist bei diesem Wettbewerb nicht nur die Zusatzaufgabe, die erst kurz vor dem ersten Lauf bekannt gegeben wird, sondern auch die Tatsache, dass der eigene Roboter in Einzelteile und in Tüten ohne Beschriftung zerlegt mitgebracht werden muss. 120 Minuten haben die Teams Zeit, ihren Roboter aus dem Gedächtnis wieder aufzubauen, was Marc auch sehr gut gelang – Aniko und Patrick waren derweil mit der Anpassung des Programms an die Zusatzaufgabe bzw. an die damit geänderte Spieltaktik beschäftigt. Daniel dagegen hatte in einer anderen Wettkampfsparte mit dem Ausfall seiner Teamkollegen zu kämpfen und musste ebenfalls die Zusatzaufgabe in seine Programmierung einbauen.

Am Ende des langen Tages, der abwechselnd Läufe und zeitlich knappe Zusatzbauphasen bot, stiegen alle mit einem Kopf voller Ideen und der Erkenntnis „Dabei sein ist alles!“ wieder ins Auto. Der freundliche Kontakt mit den Teams am selben Tisch, die perfekte Organisation und die Rücksichtnahme der Schiedsrichter auf ein unerfahrenes Team hatte uns einen tollen Tag beschert und viel Motivation für die WRO 2020 mit auf den Weg gegeben.