Autonome Fahrzeuge des ÖG bleiben spitze!

ÖG-Pikachu wird in Hannover Norddeutscher Vizemeister

Als vergangenen Sonntag am späten Nachmittag der Zeitplan für die dreitägige Veranstaltung RoboCupJunior – Norddeutsche Meisterschaft im Bereich „CoSpace“ veröffentlicht wurde, blieb unseren beiden Teams ÖG-Pikachu und den ÖG-Smurfs kurz die Luft weg: Innerhalb von 2,5 Tagen sollten 14 verschiedene Programmierumgebungen mit einem autonomen Fahrzeug erkundet werden: Zeitdruck und Aufgabenfülle waren noch nicht einmal mit einer WM zu vergleichen! Dennoch machten sich Jonas, Moritz und Jannis (ÖG-Pikachu) sowie Felix, Silas und ihr Teamkamerad vom Horner Gymnasium (ÖG-Smurfs) motiviert ans Werk, ab Montag Mittag die ersten acht Karten in den Griff zu bekommen.

Mit wenig Schlaf und zufriedenstellenden Ergebnissen auf dem USB-Stick fuhren wir Dienstag in der Früh zum Lichthof der Leibniz-Universität Hannover, wo in sechs verschiedenen Wettbewerbskategorien mehr als 500 Schülerinnen und Schüler aus Norddeutschland um die Pokale und die Startplätze bei der Deutschen Meisterschaft Ende April antraten.

Aber die Nachtschicht hatte sich gelohnt: ÖG-Pikachu startete ordentlich, musste sich nur dem amtierenden Deutschen Meister SiMNoW vom Arndt-Gymnasium Dahlem in zwei Runden geschlagen geben. Die ÖG-Smurfs dagegen traten zum ersten Mal als „Newcomer-Team“ und Pikachu-Nachwuchs an. Am Ende des Tages hatten auch sie immerhin 5 Siege aufzuweisen – einen davon gegen Pikachu! (so war das eigentlich nicht geplant ….)

Um 15:06 Uhr mitteleuropäischer Winterzeit aber passierte das Highlight des ersten Tages: ÖG-Pikachu setzte sich gegen Dahlem durch. Der Jubel war groß! Am Ende standen 12 Siege bei ÖG-Pikachu den 15 gewonnenen Partien von SiMNoW gegenüber. Doch Zeit zum Freuen blieb leider kaum: Um 15.30 Uhr wurden die nächsten sechs Programmierumgebungen veröffentlicht, so dass bereits auf der Rückfahrt die Grundgerüste der Programme erstellt wurden. Frau Cullmanns Navi im Auto war also nur einer von sechs Bildschirmen, die man während der Fahrt im Auto flimmern sah …

Zum zweiten Tag des Wettbewerbs berichteten alle von CoSpace-Träumen und CoSpace-Sehstörungen, aber als wir pünktlich um 9 Uhr unsere USB-Sticks beim Wettbewerbsleiter abgaben fiel die erste Anspannung ab. Die letzten Partien standen an: Konnten die Smurfs sich noch verbessern? Würde Pikachu seine Position halten?

Gleich das erste Spiel des Tages hatte es in sich: Die Smurfs rangen SiMNoW ein Unentschieden ab: Ein solches Ergebnis kommt nur einmal bei 100 Begegnungen vor. Die Smurfs waren begeistert und machten sich vor Ort an eine weitere Programmverbesserung, die aber leider keinen weiteren Sieg in der 1. Mittwochsrunde brachte. Pikachu dagegen war defensiv in den zweiten Wettbewerbstag gestartet und hatte das Augenmerk auf die Karten 3-6 gelegt: Hinten raus konnten sie mit deutlichen Siegen und nur geschlagen von SiMNoW schon vor der letzten Runde sprichwörtlich die Konfettikanone knallen lassen: Mit 20 Siegen gebührte ÖG-Pikachu Platz 2 bei dieser Meisterschaft und direkte Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft in Magdeburg: Herzlichen Glückwunsch!

Die ÖG-Smurfs hatten am Ende sieben Siege und ein Unentschieden auf ihrem Konto, und außerdem soviel Energie und Ideen für Programmverbesserungen, dass sich alle nun auf die Partien in Teheran freuen: ÖG-Pikachu und die ÖG-Smurfs treten Mitte April bei den Iran Open an (via Skype-Konferenz).

Kommentare sind geschlossen
Archive