Fastentuch im Lichthof

Seit Aschermittwoch hängt im Lichthof wieder ein Misereor-Hungertuch mit dem Titel „Ein Jahr, das Gott gefällt – Neubeginn und Befreiung“. Das Tuch stammt aus Indonesien, und der Künstler Suryo Indratno hat – ausgehend vom Schöpfergott – im Uhrzeigersinn eine immer enger zulaufende Spirale gestaltet. Diese Bewegung symbolisiert den pulsierenden Rhythmus des Lebens und der Schöpfung. Sie mündet ein in das zentrale Symbol des javanischen „Berg-Baumes“, ein kosmisches Bild für die Harmonie zwischen allem, was lebt.

Kommentare sind geschlossen
Archive