Jungforscher vom ÖG wieder erfolgreich

Auch beim diesjährigen Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ Bremen-Mitte haben einige Jungforscher vom ÖG mit ihren Projekten erfolgreich teilgenommen. Am Mittwochmorgen ging es an der Universität Bremen los: Aykut und Tim aus der 6d sowie Laurenz und Timo aus der 8a begannen um acht Uhr ihre Stände zu gestalten und ihre Arbeiten, mit denen sie sich in den letzten Monaten in der Jugend-forscht AG beschäftigt hatten, zu präsentieren.

Poster wurden aufgehängt und die Schüler bereiteten sich gedanklich auf die Jury-Gespräche vor. Diese erfolgten dann auch im Verlauf des Vormittags. Timo berichtete von seiner Modellmagnetschwebebahn, die mit Hilfe von Magneten ein selbst gebautes Fahrzeug schweben lässt. Laurenz erklärte seinen selbst programmierten intelligenten Heizungsregler, der Hinweise dazu gibt, wann eine Heizung angeschaltet und ob ein Fenster geöffnet oder geschlossen sein sollte. Eine Problematik, die ökologisch und energetisch von großer Bedeutung ist.

Ein Zirkel, der immer mal wieder wegrutscht ist ein lebensnahes Alltagsproblem, dem Aykut und Tim durch eine Modifizierung entgegenwirkt haben. Am Donnerstag stellten dann schließlich Nico und Paul aus der 6d ihre Ergebnisse zu einer Forschungsreihe vor, mit der sie die Schimmelentwicklung bei Brot unter verschiedenen Lagerungsbedingungen untersuchten.
Am Montag erfolgte nach einem langen Wochenende des Wartens die Siegerehrung:
Aykut und Tim wurden dann in der Kategorie Arbeitswelt mit einem tollen zweiten Preis ausgezeichnet. Laurenz (Kategorie Technik), Timo (Kategorie Technik), Nico und Paul (Kategorie Biologie) erreichten sogar jeweils den ersten Platz!

Alle Erstplatzierten dürfen sich nun beim Landeswettbewerb im März mit den besten Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus dem ganzen Bundesland Bremen messen. Wir gratulieren herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolg!

Kommentare sind geschlossen
Archive