MACH DOCH EINFACH!

MINT-Forschertag und Ranga-Yogeshwar-Show auf der IdeenEXPO 2019

Zum 5. und letzten MINT-Forschertag der 5. Klassen trafen sich gestern nicht nur die jüngsten Schülerinnen und Schüler in aller Frühe am Bremer Bahnhof: Auch ausgewählte Siebtklässler sollten mit nach Hannover fahren, um als Kandidaten bei Ranga Yogeshwars „Wissen LIVE“ – Sendung auf der IdeenEXPO-Bühne teilzunehmen.

Vor zwei Jahren lockte die IdeenEXPO unter dem wiederkehrenden Motto „Mach doch einfach!“ insgesamt 360000 Besucher nach Hannover. Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler für naturwissenschaftliche und technische Berufe zu begeistern. Inzwischen hat sich aus der Veranstaltung Europas größtes Jugend-Event für Naturwissenschaften und Technik entwickelt, das seit 2007 alle zwei Jahre stattfindet.

Kaum waren Herr Boujada, Frau Cullmann und Herr Krumwiede als Schülervater mit der großen Gruppe nach etwas mehr als zweistündiger Anreise auf dem Messegelände angekommen, wurden sie an Halle 7 schon von den „Ideen-Scouts“ erwartet, die ÖG-Gruppe nun etwa eine Stunde lang über das Messegelände führen sollten. Danach durften die Aussteller in den drei Messehallen und auf dem großen Außengelände in Kleingruppen selbst erkundet werden: Ob Papp-Fußballstadien mit echtem Rasen bei Smurf Kappa, Filz-Portemonnaies mit Druckknopf beim Handwerk, 50-Jahre-Mondlandungs-Show beim Berliner Planetarium, Taschenlampen bei der Uni Göttingen, Zuckerbären-Nachttischlampen bei Nordzucker, Schrei-Lautstärkezertifikat von ZF, Flummiherstellung bei Bayer, Symmetriemuster-Postkarten bei der Uni Magdeburg oder Calliope-Programmierung beim Open-Roberta-Lab – der Beschäftigung bzw. den Workshop-Mitmach-Möglichkeiten waren keine Grenzen gesetzt. Alle klagten über zu wenig Zeit, sollten aber bei „WISSEN Live“ auf der großen EXPO-Bühne wieder zusammen sein: Die tägliche Show wird von IdeenEXPO-Mitorganisator Ranga Yogeshwar moderiert, stellt Schülererfindungen vor oder präsentiert aktuelle Forschungsvorhaben zum diesjährigen Oberthema KI – Künstliche Intelligenz. Mitten durch die Show zieht sich ein Wettkampf zwischen zwei Schulteams, die jeweils aus den täglichen Besucherschulen ausgewählt werden. Gestern durfte das Ökumenische Gymnasium das Technikquiz mitmachen! Sechs Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5 und 7 traten in zwei Teams gegeneinander an und mussten bereits knapp eine Stunde vor dem Showdown backstage mit der Redakteurin das Geschehen auf der Bühne besprechen. Mit dabei war Heike aus der 5a, gemeinsam mit Carl und Jannis aus der 7b sowie Cora aus der 5c, gemeinsam mit Henri und Jan-Philip aus der 7b. Zudem gab es noch eine 7. Kandidatin, Elisa aus der 7b, die mit einem KI-Trainer das Laufen auf einer Slackline perfektionieren sollte.

Zum Oberthema KI gab es während der Show vier spannende Spiele, bei denen die ÖG-Schülerinnen und –Schüler gegen die Musikerkennungs-App Shazam antreten, in fremdsprachigen Schriftzeichen notierte Eissorten mithilfe von KI erkennen mussten und mit ihrem Informatik-Wissen glänzen konnten. Dass es oft mehrere Möglichkeiten für einen Algorithmus gibt, gestand auch Prof. Dr. Gesche Joost, Co-Spielleiterin, Calliope-Erfinderin und ehem. Digitalbotschafterin der Bundesregierung, den Schülerinnen und Schülern zu. Und auch wenn Ranga und der ebenfalls anwesende Google-EMEA Jens Redmer sich nicht durchweg bei der Bepunktung der Coding-Zeilen einig waren und Jannis sie an das „Fair-play“-Gebot erinnern musste, siegte am Ende „Team rot“ knapp vor „Team blau“.

Mit vielen technischen Souvenirs, einem Ranga-Foto und den orangenen IdeenEPXO-Taschen verließ die große Gruppe dann um halb drei das Messegelände und kam trotz Zubringerverspätung und vollen Zügen um fünf Uhr vollzählig wieder in Bremen an.

Kurzentschlossene haben noch bis zum 23. Juni die Möglichkeit, die IdeenEXPO in Hannover zu besuchen! Am Wochenende bietet sich zudem die Chance, unseren deutschen Vizemeister OEG-Pikachu bei der RoboCup-Europameisterschaft in Halle 6 anzufeuern!