Von Quallen sowie heißen Flammen und kaltem Licht

Feurig und leuchtend ging es los in der Kinder-Uni im Rahmen des zweiten Mint-Tages am 14. März! Am zweiten MINT-Tag besuchten wissensdurstige und hoch motivierte 5.Klässler aus der MINT-Gruppe zwei spannende Vorlesungen zu chemischen und biologischen Themen. 
In der chemischen Experimentalvorlesung von Prof. Dr. Boris Nachtsheim und Dr. Stephan Leupold wurden allerhand mysteriöse Mixturen zum Leuchten gebracht, Gummibärchen verbrannt, Elefantenzahnpasta hergestellt und Rosen auf -196°C gekühlt. Das bot unseren Schülern jede Menge Grund zum Stauen und faszinierende Einblicke in die Welt der Chemie.
Aber auch die Biologie kam durch einen erlebnisnahen Vortrag zum Thema „Warum Nemo und Dorie sich vor Quallen fürchten“ nicht zu kurz. Prof. Dr. Christian Wild brachte den Kindern die einzigartige Lebensweise der Quallen näher und berichtete aus eigener Erfahrung über den Kontakt mit diesen Tieren. Dabei durften die Schüler viele Fragen zu dem Thema stellen. Insbesondere faszinierten die Gefährlichkeit von Würfelquallen und die Formenvielfalt dieser Tiergruppe.

Schlussendlich verblieb ein mit tollen Erlebnissen gespickter MINT-Tag, der uns allen sehr viel Spaß gemacht hat und ein Wiedersehen mit der Kinder-Uni garantiert!