Das „EDEN for kids“-Projekt am ÖG geht in die zweite Runde

Nachdem die eifrigen Forscherinnen und Forscher aus dem Wahlpflicht-Kurs Naturwissenschaften Teil Biologie bereits mehrere Wochen intensiv mit dem Pflanzen-Wachstumsboxen des Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) experimentiert hatten (wir berichteten), durften sie ihre ersten Ergebnisse kurz vor den Osterferien am DLR präsentieren.

Zudem erhielten die jungen Naturwissenschaftler durch Vorträge und Führungen auch interessante Einblicke in die Pflanzenlabore des realen „EDEN-Projektes“ sowie in den Pflanzen-Container des „EDEN ISS“-Projektes. In diesem Container, der derzeit noch in Bremen auf dem Gelände des DLR steht, wird ab dem Herbst diesen Jahres an der Neumayer-Station III in der Antarktis ein Jahr lang Gemüse angebaut werden, um den Pflanzenanbau unter Extrembedingungen einer abgelegenen Station zu testen.

Unsere Schülerinnen und Schüler wurden jedoch nicht ohne neue Forscheraufträge am DLR entlassen. Nun heißt es in den nächsten Wochen, eine automatische Bewässerung für die neuen Wachstumsboxen zu entwickeln sowie neue Testreihen mit Pflanzen durchzuführen. Welche Pflanzenarten lassen sich gut in den Boxen kultivieren, welche Temperaturen und Luftfeuchtigkeiten sind ideal, wie lange sollte beleuchtet werden? Welches Substrat ist am geeignetsten? Der Forscherkreativität sind nun keine Grenzen gesetzt. Das DLR freut sich schon auf die Forschungsergebnisse unserer Schülerinnen und Schüler, die kurz vor den Sommerferien abschließend präsentiert werden. Aber bis dahin gibt es noch viel zu tun, zu testen, zu messen und zu dokumentieren. Viel Spaß dabei! Und das nächste Mal sehen wir uns im Mai in der Botanika, wo das DLR zusammen mit unseren Schülerinnen und Schülern einen Workshop zur Nachhaltigkeit veranstalten wird. Bis dann!