Das ÖG ist Deutschlands “Jugend forscht Schule 2021”!

Am Sonntag wurde der Sonderpreis „Jugend forscht Schule 2021“ der Kultusministerkonferenz in einer Online-Siegerehrung an das Ökumenische Gymnasium verliehen. Für seine kreativen Ideen und erfolgreichen Aktivitäten im MINT-Bereich wurde das Ökumenische Gymnasium zu Bremen mit dem 1. Preis ausgezeichnet.

In der Siegerehrung des 56. Bundeswettbewerbs “Jugend forscht” hielt Britta Ernst, die Präsidentin der ständigen Kommission der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland und Ministerin für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, die folgende Laudatio:

“Das Ökumenische Gymnasium zu Bremen in Bremen zeichnet sich aus durch eine ganzheitliche MINT-Förderung ab Klasse 5, sowohl in der Breite als auch in der Spitze. Die Schulgemeinschaft versteht sich zurecht als MINT-Familie, deren Arbeit auf Team- und Forschergeist, wertschätzender Anerkennung und einer ausgeprägten Feedbackkultur basiert. Besondere Förderung erhalten Schülerinnen und Schüler zum Beispiel im Rahmen von MINT-Klassen in den Jahrgangsstufen 5 bis 7, durch ein breites Wahlpflichtangebot in der Mittelstufe sowie Leistungskurse in allen Naturwissenschaften und Informatik. Schülerwettbewerbe und zahlreiche Arbeitsgemeinschaften im MINT-Bereich haben einen festen Platz im Schulprogramm des Ökumenischen Gymnasiums zu Bremen. Einen besonderen Schwerpunkt bildet dabei das Thema Luft- und Raumfahrtphysik, das in enger Zusammenarbeit mit außerschulischen Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft zum eigenständigen Lernen mit spannendem Anwendungsbezug anregt. Zukünftig soll das experimentelle Arbeiten durch die Einrichtung eines Pausen-Schülerlabors noch stärker gefördert werden.”

Der Mitschnitt der Siegerehrung mit der Preisverleihung ist auf YouTube ab 1:17 nachzuverfolgen. Eine Pressemitteilung der KMK findet sich hier.

Kommentare sind geschlossen
Archive