Die Berichte zum Hi-Seas-Projekt starten

Wir sind eine von vier Klassen in Bremen, die das Projekt HI-SEAS begleiten dürfen. Das Projekt wird international durchgeführt und außer Deutschland nehmen noch Schulen aus Frankreich und der USA teil. Daher findet alles auf Englisch statt.

Die Bremer Forscherin Lucie Poulet vom Deutschen Zentrum für Luft und Raumfahrt (DLR) verbringt vier Monate mit fünf anderen Forschern aus der ganzen Welt in einem Habitat auf einem Vulkan (ca.2400 Meter Höhe) auf Hawaii.

Die Forscher leben abgeschirmt von der Außenwelt und haben nur Email Kontakt mit ihrer Familie oder Freunden. Lucies Projekt auf Hawaii hat das Ziel, herauszufinden, wie man auf dem Mars frisches Gemüse züchten könnte. In ihrem Habitat wachsen daher Salate in sogenannten „Bottle Crops“, aber auch Tomaten und Rettich unter LED- Licht. Wir haben auch zwei „Bottle Crops“ von ihr bekommen, die bei Herrn Dönch im Büro wachsen. In den anderen Schulen wachsen auch Salate zum Vergleich. Außerdem läuft eine Studie in dem Habitat, um herauszufinden wie sich das Leben abgeschirmt von der Außenwelt auf die Psyche der Menschen auswirkt.

Jeden Montag schicken wir Bilder unserer Salatköpfe und Fragen an Lucie und ihr Team. Diese werden freitags per Videobotschaft beantwortet. Die Videobotschaft dieser Woche findet man hier.

Catharina, Anna, Sophie, Sigrid und Benedicta für die 10a

Kommentare sind geschlossen
Archive