Nervenkitzel in den Abbruzzen

ÖG-Pikachu wird in Montesilvano Vize-Europameister

Das Robotik-Team ÖG-Pikachu mit Jonas, Jannis, Laura (alle 8c), Moritz (7b) und Aleks hatte sich durch den Deutschen Vizemeistertitel Ende April für die Teilnahme an der EM qualifiziert: knapp 120 Teams aus 16 Nationen waren vertreten und zeigten durch Flaggen, Shirts und kleine Gastgeschenke, aus welchem Land sie stammen

In der Liga für die Simulation autonomen Fahrens hatten es unsere Pikachus in ihrer Vorrundengruppe mit Russen, Portugiesen, Kroaten, Trentinern und Sizilianern zu tun und mussten sich nur den späteren Europameistern aus Sizilien geschlagen geben.

Der Einzug ins Halbfinale war durch einige Trainerinterventionen einiger osteuropäischer Länder aber unerwartet spannend geworden: ÖG-Pikachu musste nochmals zu einem Ausscheidungswettkampf antreten, Gänsehaut bei allen Teammitgliedern und Zuschauern, hop oder top…. Am Ende erzielte das Bremer Team den Topscore des ganzen Turniers und wies die Kroaten in die Schranken. Im Halbfinale konnten (andere) Portugiesen einer weiteren Vorrundengruppe überzeugend geschlagen werden, nur im Finale warteten wieder die Sizilianer, die ihren Sieg sofort mit der Twitter-Nachricht „Italien schlägt Deutschland“ feierten – Solange das nur für die Robotik und nicht für den Fußball gilt, können wir damit leben.

Nach der Siegerehrung am Freitag konnten Jonas, Jannis, Moritz und Aleks die spielfreie Zeit endlich auch an der Adria genießen, bevor es am Samstag bei Sonnenaufgang mit dem Auto zum Flughafen ging.