Heute Rom, bald Teheran

OEG-Pikachu überzeugt beim RomeCup

Zwar nicht in Rom, aber dafür in Raum C102 befand sich unser Roboter-Simulations-Team OEG-Pikachu aus der 7c am letzten Donnerstag, als via Skype-Konferenz der RomeCup im Bereich CoSpace-Rescue ausgetragen wurde. Jonas und Laura hatten schon im letzten Herbst von sich reden gemacht, als sie in der weltweit ausgetragenen „icool-Challenge“ im Bereich „Primary“ (bis 14 Jahre) den 3. Platz erzielen konnten. Deshalb waren sie jetzt sowohl beim RomeCup als auch für die Iran Open im April zugelassen worden.

Dieses Mal wurde das Simulationsspiel, bei dem es darum geht, mehr Punkte zu bekommen als der Gegner, indem man Farbmarkierungen erkennt, einsammelt und an einem anderen Ort ablädt, ohne in eine (virtuelle) Falle zu tapsen, nicht von den erfahrenen Singapurer Robotikern geleitet, sondern von Rom aus koordiniert.

Hier gab es noch keine Erfahrungskurven mit Skype-Wettkämpfen – am ÖG allerdings auch nicht! So funktionierte der erste Test zwar gut, im Dauerbetrieb aber stellte es sich als zuverlässiger heraus, anstelle einer kabellosen eine kabelgestützte Netzwerk-Verbindung zu verwenden. Damit klappte die Verständigung nun viel besser, mit einer ordentlichen Verspätung startete das Match. OEG-Pikachu wählte seine Glücksfarbe rot, und Francesca del Duca auf der italienischen Seite drückte den Startknopf.

Bereits in dem Moment, als das Spielfeld zu sehen war, merkten Jonas und Laura an, dass es sich um das Spielfeld der älteren Schüler (15-19J) handelt, für das ihr Programm nicht geschrieben sei. Den Italienern war dies nicht bewusst gewesen, und so lief das Match (Dauer: 8 Minuten, nach spätestens 5 Minuten erfolgt ein Wechsel in eine „2. Welt“) einfach weiter. Trotz vieler unverschuldet eingehandelter Strafsekunden konnten OEG-Pikachu aber am Ende doch noch überzeugen und gewannen ihr Match mit 265:100! – Strahlende Gesichter in C102!

Das Tolle dabei war, dass wir alles ebenso wie die Italiener live verfolgen konnten, da wir den Programmcode kurz vorher als Datei an Rom übersandt hatten. Neben einer Urkunde haben wir diesmal vor allem an Erfahrung gewonnen und wissen nun die besten Rechnereinstellungen, damit bei den wichtigen Iran Open Anfang April nichts schief gehen kann! Dort ist das Teilnehmerfeld sechsmal so groß wie in Rom: http://2017.iranopen.ir/en-gb/leagues/robocupjunior/cospacerescue.aspx

Neben der Programmdatei wird auch jeweils ein Film des Teams vor dem Wettkampf abgespielt: Diesen haben Jonas und Laura von OEG-Pikachu bereits vergangene Woche gedreht – mit Sehenswürdigkeiten aus Bremen und Oberneuland und natürlich ihrem Klassenraum!

Kommentare sind geschlossen
Archive