Tierische Neuankömmlinge am ÖG

Endlich sind sie da – unsere Hühner!

Nach einiger Vorbereitungs- und langer Wartezeit (coronabedingt) sind Anfang Juni endlich der Seidenhahn „Kevin“ und seine Hühnerdamen „Becky“, „Gun-Dundula“, „Shadow“ und Co in das Freiluftgehege hinter der Sporthalle eingezogen. Zwölf Mädchen und dreizehn Jungen aus der Hühner-Projekt-Klasse 5c unter Leitung von Deutsch- und Sportlehrerin Frau Borchers konnten es kaum erwarten und kümmern sich nun hingebungsvoll und verantwortungsbewusst um das Federvieh.

Nicklas (11) freut sich besonders über die Hühner: „Mir gefällt es mit Hühnern zu arbeiten, weil ich es fantastisch ist, Tiere an der Schule zu haben, die ich zu Hause nicht halten kann.“

Auch Fahim (10) hat Spaß an der Arbeit mit den interessanten Tieren: „In der AG lernen wir den Umgang mit den Hühnern und können eigenständig wichtige Versorgungsaufgaben übernehmen. Mir ist sehr wichtig, dass sich die Hühner an der Schule wohl fühlen.“ Linda (10) und Josi (11) stellen fest, dass die Tiere schon nach kurzer Zeit Vertrauen zu ihnen gefasst haben und sind begeistert: „Sie fressen uns schon aus der Hand und sind so wunderschön!”

Lehrerin Nicole Borchers möchte ihre Leidenschaft für Hühner mit den Schülern teilen und die Kinder für den respektvollen Umgang mit den Tieren und das Bewusstsein für die Erzeugung von Lebensmitteln sensibilisieren. Zudem ist es ein tolles Klassenprojekt, bei dem sich alle Schüler näher kommen und sich gegenseitig zu Ordnung, Pünktlichkeit und Selbstdisziplin im Sinne der Tiere erziehen und emotionale Bindungen aufbauen.

Kommentare sind geschlossen
Archive