Zufällig genial? – Nein, wirklich genial!

Unter dem Motto „Zufällig genial?“ startete Ende letzten Jahres die neue Runde des Wettbewerbs Jugend forscht, die seit letzter Woche mit den Wettbewerben in die Endphase geht. Und natürlich ist das ÖG wieder mit einigen tollen Projekten mit an Bord. So wurde tatsächlich an einem schnellen Trimaran getüftelt, Strom mit Hilfe von Himbeersaft erzeugt, die Strahlungsbelastung von Haushaltsgeräten untersucht, ein Kater nach seiner Meinung zu verschiedenen Bildern befragt, das Rosten von Nägeln beobachtet, das Wachstum von Pflanzen unter dem Einfluss von seit der Coronazeit allgegenwärtigem Desinfektionsmittel getestet, ein blinkender Signalhandschuh entwickelt, mit verschiedenen Filtern verfärbtes Tintenwasser gereinigt und das Duell zwischen Schwerkraft und Lichteinfluss beim Wachstum von Pflanzen untersucht. All diese spannenden Untersuchungen und Entwicklungen wurden seit Monaten mit großem Eifer in der Jufo-AG durchgeführt, wegen Corona jedoch in zwei getrennten Gruppen. Vergangene Woche schließlich wurden die Projekte dann endlich der Jury auf dem Wettbewerb vorgestellt, allerdings nur online über ein Videotool. Dann hieß es noch ein Wochenende abwarten, bis am Montag in der ebenfalls online stattfindenden Siegerehrung die Gewinner bekannt gegeben wurden. Danach konnte sich das ÖG wieder einmal sehr freuen: Romina (Kl. 7) erhielt mit ihrem Projekt den ersten Preis im Fachgebiet Biologie, Leonhard (Kl. 7) ebenfalls einen ersten Preis im Fachgebiet Physik. Carl und Nicolaj (Kl.  6) erzielten einen 2. Platz im Fachgebiet Chemie, Ida und Clara (Kl. 6) einen 3. Preis im Fachgebiet Biologie. Alle übrigen Teilnehmer konnten immerhin einen Sonderpreis mit nach Hause nehmen. Allen Teilnehmern und Gewinnern einen herzlichen Glückwunsch. Romina und Leonhard dürfen nun als Erstplatzierte am Landeswettbewerb Jugend forscht teilnehmen, der am 17. und 18. März ebenfalls online stattfindet. Wir drücken ganz fest die Daumen! Und nun: Hat noch jemand zufällig eine geniale Idee? Dann kommt zur Jufo-AG am Donnerstag ab 13.30 Uhr bei rph und ske.

Kommentare sind geschlossen
Archive