Archiv für das Jahr: 2019

PRAGA, Mater Urbium

Studienfahrt nach Prag
„„Auf den Spuren von Franz Kafka“ – unter diesem Motto ging es für uns am 18. August 2019 los nach Prag. Nach gefühlten 20 Stunden Zugfahrt inklusive 3 Stunden Verspätung fielen wir alle kurz nach der Ankunft hundemüde ins Bett.
Am Montagmorgen starteten wir unseren Trip mit einer Führung durch die Prager Altstadt. Nach ein wenig Freizeit haben wir uns zur Besichtigung des Geländes „Vysehrad“ wiedergetroffen. Den Abend haben wir gemeinsamen mit einem Inspiration Spaziergang zum Leben von David Cerny ausklingen lassen. Am nächsten Morgen sind wir zu einer Sonderführung des Stadiongeländes „Strahov“ gefahren. Danach hatten wir wieder etwas Freizeit bis wir uns die Gedenkstätte zur „Heydrichiade“ angeschaut haben. Ein interessanter Film ließ uns dabei tiefer in die Thematik einsteigen. Den regnerischen Abend verbrachten wir auf der Prager Burg, welche uns trotz des schlechten Wetters sehr gut gefallen hat. Am Mittwoch stand dann Kanal-Rafting auf dem Programm. Nach viel Spaß und Anstrengung gaben uns unsere Lehrer den Nachmittag frei, den wir alle unterschiedlich nutzten: Manche gingen in den Zoo, andere machten einen Shoppingtrip in der Altstadt. Wir haben daraufhin alle gemeinsam zu Abend gegessen und sind dann auf die Aussichtsform des Prager TV- Turms gestiegen. Dort hatte man einen wunderschönen Blick über die gesamte Stadt.

Den Donnerstag sind wir durch den Stadtteil namens „Karlin“ geschlendert, wo uns die architektonische Harmonie zwischen Tradition und Moderne näher gebracht wurde. Den nächsten Programmpunkt konnten einige von uns aufgrund von verschiedenen Infekten nicht mitmachen. Allerdings war das nicht so schlimm, denn den Besuch der „Meetfactory“ würden wohl die meisten von uns ganz unten auf die Liste der zu besuchenden Sehenswürdigkeiten Prags einstufen. Danach hatten wir alle erneut ein bisschen Freizeit bis wir uns zum Abendessen und Zirkusbesuch wiedergetroffen haben. Der Zirkus hat den vorherigen Ausflug dann jedoch wieder gut gemacht, weil er uns dafür doppelt gefallen hat. Wobei wir feststellen mussten, dass die Tschechen einen etwas anderen Humor als wir haben. Mit einem atemberaubenden Blick über Prag sind wir dann zurück zum Hotel gelaufen. Unseren letzten Tag verbachten wir dann mit einem geschichtlichen Thema. Wir sind mit einem Bus zu der Gedenkstätte von Lidicd gefahren und haben dort viele neue Erkenntnisse erlangt. Nach diesem sehr bewegenden Vormittag haben wir, um das alles zu verarbeiten, einen langen Spaziergang durch ein Naturschutzgebiet gemacht. Der Abend stand uns allen dann zur freien Verfügung; ein paar zogen noch los, die anderen blieben im Hotel. Mit einigen Krankheiten, aber einem breiten Lächeln fuhren wir dann am 24. August 2019 zurück nach Bremen. Ein großes Dankeschön auf diesem Wege an Frau Behling und Herrn Schmitz, welche diese tolle Reise geplant und mit uns überlebt haben. Es war wirklich schön mit Ihnen! Emily

Auftakt zum Projekt „Digitale Medizin im Informatikunterricht“

Informatik bestimmt zunehmend den (Arbeits-) Alltag in der modernen Welt. In vielen Berufen haben Algorithmen und Digitalisierung derzeit einen hohen Stellenwert, der in den nächsten Jahren sicherlich noch steigen wird. Hautnah erlebt dies derzeit der Informatik-Leistungskurs am Maxe im Projekt „Digitale Medizin im Informatikunterricht – Metropolregion Nordwest macht Schule“. Dieses Projekt wird vom Fraunhofer-Institut für Digitale Medizin MEVIS in Bremen zusammen mit dem Ökumenischen Gymnasium zu Bremen und dem Max-Planck-Gymnasium Delmenhorst in diesem Halbjahr durchgeführt und zudem von der Metropolregion Nordwest finanziell gefördert.

Im Laufe dieses Projektes beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit medizinischen Bildern (CT- und MRT-Aufnahmen) und entwickeln Algorithmen, die diese Aufnahmen automatisch auswerten, beispielsweise um die Größe eines Tumors zu messen. Das Projekt wird das erste Halbjahr begleiten, dabei den Fachunterricht vertiefen, und im Februar mit einer Abschlussveranstaltung enden.

Am 03. September haben sich alle Teilnehmer zur Auftaktveranstaltung am Fraunhofer MEVIS in Bremen eingefunden. Frau Dr. Ballhausen vom Fraunhofer MEVIS hat einen Einblick in den Ablauf und die Ziele des Projektes gegeben. Wir haben CT- und MRT-Aufnahmen gegenübergestellt und konnten die Aufnahme einer MRT-Messung live mitverfolgen. Zudem haben wir noch einen kurzen Einblick in die aktuelle Arbeit am Fraunhofer MEVIS bekommen.

Seit dem 10. September läuft die Projektphase am MPG Delmenhorst, am ÖG wird sie nach den Herbstferien beginnen. Sie wird wird sowohl von Mitarbeitern des Fraunhofer MEVIS als auch den Fachlehrern, Herrn Dr. Vogts (MPG) und Herrn Obermeyer (ÖG), begleitet.

Wir sind bereits auf die Ergebnisse des Projektes gespannt und freuen uns, diese auf der Abschlussveranstaltung im Februar vorzustellen.

Anmeldung zum XLAB 2019

Liebe Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 10 bis 12,

ab sofort könnt Ihr Euch mit diesem Formular für die Fahrt nach Göttingen ins Xlab in der Ahlhorn-/Projektwoche vom 2.-6.12.2019 anmelden. Wir werden wieder Biologie- und Chemie-Praktika für Euch aussuchen und ihr könnt auch teilnehmen, wenn Ihr diese beiden Fächer nicht belegt habt. Außerdem verlängert sich für teilnehmende Schüler des 11. Jahrganges die Abgabefrist für die Seminarfacharbeit auf den 15.01.2020.

Weitere Fragen beantworten gerne Frau Wania, Herr Bruns und Frau Hütte.

Unter Segeln durch die dänische Südsee

“Probieren geht über Studieren

Unter diesem Motto stand die von 19 Schülern unter Begleitung von Frau Wania und Herrn Schöttker angetretene Studienfahrt „Segeln in der dänischen Südsee“ im August 2019.

Nach einer kurzweiligen Anreise nach Kiel hissten wir auf den beiden Schonern „Meander“ und „Ethel von Brixham“ die eigens für diesen Zweck angeschafften ÖG-Flaggen und stachen Richtung Dänemark in See. In den folgenden Tagen sollten wir die Häfen von Maasholm und Laboe in Deutschland und die Häfen in Faaborg, Troense und Marstal in Dänemark anlaufen und die Städte an den Abenden erkunden. Doch, mehr noch als zu anderen Gelegenheiten, galt bei uns: „Der Weg ist das Ziel“. Und so lernten wir in den Gewässern der schleswig-holsteinischen Ostsee und dänischen Südsee neben vielen Begrifflichkeiten für die unterschiedlichen Segel und Leinen auch, was es heißt, tatsächlich selbst ein Boot zu segeln. Weiterlesen

Farbenfrohes Sommerfest

Vor einer Woche fand das ÖG-Sommerfest, organisiert von der Schulelternschaft, statt. Eingeleitet wurde der Abend mit Beiträgen von Chören und Instrumentalgruppen der Schule. Neben zahlreichen Aktivitäten und kulinarischen Angeboten richtete der Fachbereich Kunst eine kleine Ausstellung mit Schülerwerken ein. Außerdem waren die Festgäste eingeladen, die Bäume auf dem ÖG-Gelände mit bunten Wollfäden zu umwickeln und sie so auf neue Weise erfahrbar zu machen.

Gedankt sei allen Organisatoren, Mitwirkenden und fröhlichen Gästen! Es war ein gelungenes Fest, das Laune auf das nächste machte!

Studienfahrt Paris 2019

Bonjour! Am Sonntag, dem 18. August, ging es für uns, 23 Schülerinnen des 12. Jahrgangs, los auf Studienfahrt. Um 17 Uhr haben wir uns mit Frau Molde und Frau Tewes am Bremer Flughafen getroffen, um nach Paris zu fliegen. Nach einer etwas komplizierten Anreise zu unserem Hostel sind wir dort gegen halb eins angekommen.

 

Am Montag haben wir mit einer Rallye begonnen, um Paris zu erkunden. Nach einem kleinen Snack sowie einem Rundgang durch das jüdische Viertel am frühen Nachmittag ist ein großer Teil unserer Gruppe mit den Lehrern in den Montmartre – das Künstlerviertel Paris‘- gegangen, der andere Teil hat die Stadt auf eigene Faust erkundet. Den Abend haben wir mit einem gemeinsamen Essen im Hard Rock Cafe ausklingen lassen. Auf dem Programm stand am nächsten Morgen der Besuch des Arc de Triomphe und der Champs Elysées. Mittags haben wir am Eiffelturm gepicknickt, bevor wir am Nachmittag eine Bootsfahrt auf der Seine gemacht haben. Zwischendrin wurden kleine Referate gehalten. Den Rest des Tages hatten wir zu unserer freien Verfügung. Einige waren im Montmartre an der Sacre Coeur, andere haben sich den blinkenden Eiffelturm angeguckt.

Den Mittwochvormittag haben wir im Louvre verbracht und uns die Kunstwerke – nicht nur die Mona Lisa – angeschaut. Besonders beeindruckend waren die Gemächer Napoleons. Vor unserem Besuch auf dem Friedhof Père Lachaise, waren wir gemeinsam im Jardin des tuileries etwas essen. Am Abend hatten wir erneut Freizeit. Unseren letzten kompletten Tag in Paris haben wir im Schloss Versailles gestartet. Nachdem wir uns dieses und die wunderschönen Gärten angeguckt haben, hatten wir vor unserem gemeinsamen Abendessen noch ein wenig Freizeit. Um 19 Uhr haben wir im Café D’Albert unsere Fahrt Revue passieren lassen und einen netten letzten Abend gehabt. Am Freitag hatten wir noch Zeit, uns die Stadt ein letztes Mal anzusehen und Souvenirs zu kaufen, bevor wir die Rückreise angetreten haben. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Amsterdam sind wir gegen 22 Uhr wieder in Bremen gelandet. Vielen herzlichen Dank an Frau Molde und Frau Tewes, die uns eine unvergessliche, ereignisreiche und sehr lustige Studienfahrt ermöglicht haben. Merci et au revoir Paris!

Wir suchen Woll-Spenden!!!

Für eine Kunstaktion beim Sommerfest sucht die Kunstfachschaft Woll- und Garnreste. Wir wären sehr dankbar für alle Spenden, die bis Donnerstag, den 29.08.2019, bei Frau Heike im Sekretariat in einer Plastiktüte abgegeben werden. Vielen Dank, die Kunstfachschaft!

Einschulung der neuen Fünftklässler am 17. August 2019

Mit einem stimmungsvollen Gottesdienst wurden heute die neuen Schüler des Ökumenischen Gymnasiums und ihre Angehörigen in der Kirche Oberneuland begrüßt. „Gemeinsam unterwegs“ war das Thema des Gottesdienstes, zu dem die Klasse 6b mit Frau Plag Spielszenen für Denkanstöße lieferte und den neuen Schülern in Fürbitten viele gute Wünsche mit auf den Weg gaben. Die Pastoren Brockmeyer und Ziaja gingen bei der Begrüßung, der Psalmlesung, der Auslegung der Anspiele und dem abschließenden Segen ebenfalls auf dieses Thema ein.

Jeder neue Fünftklässler machte sich mit seinen neuen Mitschülern während des Gottesdienstes symbolisch auf den Weg, indem er einen kleinen Fuß mit seinem Namen auf dem Weg in einem großen Bild befestigte. Dieses Bild dient dazu, den Schülern und Schülerinnen zu zeigen, dass sie alle ein Teil unserer Gemeinschaft sind. Sie wagen einen neuen Anfang und gehen gemeinsam auf ihrem Weg. Ihnen soll damit ein Gefühl der Sicherheit geschenkt werden. Ein sehr ermutigender Gedanke …

Zur Erinnerung an den Gottesdienst und den Tag der Einschulung am ÖG erhielt jeder neue Schüler einen Kompass verbunden mit dem Wunsch: „Finde immer deinen Weg!“

„Gemeinsam unterwegs – Willkommen am ÖG“ hieß es bei der Einschulungsfeier. In einem von Schülern der AGs Chor, Orchester, Tanz und Theater unter der jeweiligen Leitung von Frau Stefes, Frau Dreier, Frau Gütschow, Frau Pohlmann und Frau Behling mitgestalteten spritzigen Programm erhielten die Fünftklässler einen Einblick in das Schulleben. Schließlich lernten sie ihre neuen Klassenkameraden und Klassenlehrer kennen. Zur Klassenbildung bekamen die Schüler vorher verschiedenfarbige T-Shirts als Erkennungszeichen.

Während die Kinder ihre 1. Schulstunde am ÖG mit ihrem neuen Klassenlehrer erlebten, konnten sich die Eltern bei Erfrischungen die Wartezeit verkürzen.

Wir wünschen allen Fünftklässlern und ihren Eltern einen guten Start.

Herzlich willkommen am ÖG!

Frauke Bachmann

Komm und sing mit uns….

Summertunes zum Schuljahresende

Kurz vor den Sommerferien fand am 13. Juni in unserer Aula das große Konzert aller Musikschaffenden am ÖG statt: Summertunes 2019.

Bereits zum dritten Mal bestritten mehr als 200 Lehrende und Lernende (Lehrer*innen und Schüler*innen) in einer sehr gut gefüllten Turnhalle einen Konzertabend der Vielfalt. So gab es neben den klassischen Instrumenten des Vororchesters und des Schulorchesters und den modernen Bigband-Instrumenten der Jazzheads jede Menge Percussion, das Querflötenensemble, die Gitarrengruppe und natürlich die vielen Stimmen der verschiedenen Chöre unter der Leitung von Frau Stefes, die auch den gesamten Konzertabend initiiert hatte, zu hören. Das Publikum zeigte sich begeistert von einem Programm, das die Arbeit aller 12 musikalischen Arbeitsgemeinschaften am ÖG eindrucks- und schwungvoll dokumentierte. Auch die Moderation, die von Madita und Oskar souverän gemeistert wurde, und die Technik-AG, die für den richtigen Klang und das passende Lichtambiente sorgte, erhielten einen besonderen Beifall.


Bildrechte: Eberhard Matzke

Bildrechte: Eberhard Matzke

Bildrechte: Eberhard Matzke

Bildrechte: Eberhard Matzke

Bildrechte: Eberhard Matzke

Bildrechte: Eberhard Matzke

Wir freuen uns auf die nächsten Summertunes.